Autoren

Tirza Renebarg

Tirza ist ein Inselkind, aber auf dem Festland direkt an der Ostseeküste nahe Kiel aufgewachsen. Sie lebt heute mitten in der Landeshauptstadt, etwas mehr als einen Steinwurf vom Meer entfernt. Ihren Lebensunterhalt verdient sie seit Jahrzehnten als Grafikerin und Journalistin mit der Spezialisierung auf wirtschaftliche Themen im Zusammenhang mit der Immobilienwirtschaft.

Ihr Lieblingsschlagwort ist derzeit Ambiguität. Es drückt die Vielgestaltigkeit ihrer Interessen und ihrer Vorstellungen vom Leben aus. Die Aussage, "Alles könnte auch ganz anders sein", würde sie jederzeit unterschreiben. Sich bewusst zu entscheiden und den ausgeschlossenen Möglichkeiten nicht nachzutrauern, musste sie erst lernen. Weil sich nicht alles in einem einzigen Leben realisieren lässt, gibt sie ihrem Innenleben auf andere Weise Raum – zum Beispiel in in Form von Büchern.

Henry Claasen

Henry könnte überall wohnen, am liebsten in Berlin oder Hamburg. Tatsächlich fühlt er sich seit Jahren in Kiel ganz zu Hause und zwischendurch immer wieder auf Amrum. Anerzogenen preußisch protestantischen Tugenden versucht er sich hin und wieder zu widersetzen. Seine Familie mit Ehepartnerin, Kindern und Kindeskindern geht ihm über alles. Internat, Bundeswehr, Wirtschaftsakademie, journalistische Arbeiten und Aufbau eines Wirtschaftverlages waren eher Pflicht. Mit angeborener Dynamik und Energie konnte er je nach Erfordernis eine Menge Ideen in die Tat umsetzen. Weil Arbeit aber nur das halbe Leben ist und dieses entgegen seiner Vorstellung von der Unendlichkeit schon angebrochen ist, legt er seine Schwerpunkte jetzt von Fall zu Fall neu fest. "Nach der Pflicht die Kür", konnte sein Motto heißen, das für einige Überraschungen gut ist.

Ulf Matzen

Geboren 1967 in Flensburg. Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften in Augsburg. Rechtsreferendariat mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsrecht. Auslandsstationen in Istanbul, Amsterdam und Iraklion. Abschluss als Assessor. Tätigkeit bei den WEKA Baufachverlagen als Kundenbetreuer Firmenkunden für baurechtliche Literatur und Software. Immobilienvermittlung im Bereich Mietwohnungen und Auslandsimmobilien. Umzug nach Hamburg und Tätigkeit für die BDO Warentreuhand Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Ab 1.1.2003 freie journalistische Tätigkeit. Tätigkeit für Anwalts-Nachrichtendienste, Mitarbeit bei Aufbau und Pflege des Rechtsportals der D.A.S. Rechtsschutzversicherung, Pressearbeit für Unternehmen, Mitarbeit an juristischen Internetseiten, Autor von mehreren Ratgebern (u.a. Der Energieausweis / D.A.S.; Nebenkosten und Abrechnung / D.A.S.; Die neue Abgeltungssteuer / ciando books sowie Immobilienkauf in Griechenland / Grabener-Verlag).

Hannes Hansen

Geboren in Potsdam. Nach dem Abitur in Kiel Studium der Germanistik und Anglistik. Aushilfslehrer in England und Lektor für deutsche Sprache und Literatur in Swansea (Wales) und Dublin. Danach Gymnasiallehrer in Deutschland. Hannes Hansen fing schon früh an, für Zeitungen und Rundfunk zu arbeiten. Seit 1994 tut er das ausschließlich.

Hannes Hansen hat, was man in der Branche einen "Bauchladen" nennt, und arbeitet als freier Kultur- und Reisejournalist, Autor und Übersetzer für diverse Zeitungen und Rundfunksender. Zu seinen Buchveröffentlichungen gehört der 1986 erschienene "Vorschlag das Marine-Ehrenmal zu Laboe von dem amerikanischen Künstler Christo einpacken zu lassen", welchen Vorschlag besagter Künstler ablehnte – er war gerade mit anderem, nämlich mit dem Reichstag beschäftigt.

Neben diversen Reise- und Städtebüchern veröffentlichte er die Romane "Die Rilketerroristen" (1995) und "Die Stelle war gut gewählt" (2002).

Buchveröffentlichungen

  • "Vorschlag das Marine-Ehrenmal zu Laboe von dem amerikanischen Künstler Christo einpacken zu lassen", Streitschrift, Neuer Malik Verlag, 1986
  • "Historische Miniaturen", Rundfunktexte, Husum Druck und Verlag, 1987 (Co-Autor)
  • "Hannes Hansens Spaziergänge in Schleswig-Holstein", Neuer Malik Verlag, Reisefeuilletons, 1992
  • "Hannes Hansens Spaziergänge in Nordostdeutschland", Neuer Malik Verlag, Reisefeuilletons, 1992
  • "Hannes Hansens Spaziergänge in Kiel", Neuer Malik Verlag, Reisefeuilletons, 1992
  • "Die Rilketerroristen", Roman, Fabylon Verlag, 1995
  • "101 Gründe nicht zu lesen", Satire, Rake Verlag, 2001
  • "Die Stelle war gut gewählt", Novelle, Verlag Ludwig, 2002
  • "Auf der Suche nach Schleswig-Holstein - Der östliche Teil des Landes", Reisefeuilletons, Verlag Ludwig, 2009
  • "Auf der Suche nach Schleswig-Holstein - Der westliche Teil des Landes", Reisefeuilletons, Verlag Ludwig, 2010
  • "Auf der Suche nach Frankreich – Eine Liebeserklärung", Reisefeuilletons, Verlag Ludwig, 2011
  • Dazu in den neunziger Jahren beim Bucher Verlag die Reisebücher "Schleswig-Holstein", "Lübeck" und "Granada"
  • Im Jahre 2000 Mitarbeiten an dem Buch "Die Architekten Schnittger ..."
  • 1999 erschien im Nonnom Verlag "Poesías", die deutsche Übersetzung eines Gedichtbandes der nicaraguanischen Poetin Claribel Alegría.
  • In den siebziger und achtziger Jahren zahlreiche Dramenübersetzungen für den Rowohlt Verlag

Autoren, Fotografen und Buchmenschen können Sie über den Verlag erreichen.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir benutzen Cookies
Diese Website nutzt ausschließlich Cookies, die für die Funktionalität notwendig sind. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie diesen unbedingt erforderlichen Cookies zustimmen. Informationen, wie Sie Cookies verhindern können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie mit einem freiwilligen Klick auf "Akzeptieren", dass Sie mit dem Einsatz von unbedingt erforderlichen Cookies einverstanden sind.